Fachhochschulen in Österreich - Studium an FH - Top Jobs für Akademiker/innen
 
suche

FH Tulln - Studium Biotechnische Verfahren (FH-Bachelor/FH-Master) (Vollzeit)


Allgemeines:
Adresse: 3430 Tulln,
Fachhochschule Wiener Neustadt - Standort Tulln; Konrad Lorenz Straße 10
Tel: +43-2272-822 24-105
Fax: +43-2272-822 24-109
E-Mail: lydia.zeitlinger@tulln.fhwn.ac.at
Homepage: http://www.tulln.fhwn.ac.at

Kontaktinformation:
Studieninformation:
Mag. Lydia Zeitlinger T 02272/82224-105 F 02272/822 24-109
office@tulln.fhwn.ac.at

 
Gliederung des Studiums:

Das FH-Bachelorstudium "Biotechnische Verfahren" - das ist High Tech im Einklang mit der Natur. Wie erzeuge ich Trinkbecher aus Milchsäure? Wie finde ich verstecktes Schweinefleisch in der Rinderwurst?  Wie kann ich Schäden in der Umwelt nachweisen und effizient reparieren?

Im Mittelpunkt des 6-semestrigen Basis-Studiums stehen Technik, Biologie, Chemie, aber auch eine umfassende Management - Ausbildung. Das Berufspraktikum in Top-Unternehmen (z.B. im angrenzenden Techno-Park Tulln) oder in renommierten Forschungsinstituten (z.B. am benachbarten IFA-Tulln, einem weltweit führenden Institut für Agrarbiotechnologie) sorgt für einen gleitenden Übergang ins Berufsleben.

Absolventen haben aber auch die Möglichkeit, sich im anschließenden gleichnamigen Masterstudium individuell in spezielle Forschungsbereiche (z. B. Fermentation, Umwelt- oder Lebensmittelanalytik, biogene Wirkstoffe) zu vertiefen.

Im neuen Hochschul - Gebäude in Tulln stehen den Studenten auf über 2.000 Quadratmetern topmoderne Labors und Hörsäle zur Verfügung.

Studieninfo:
Studienbeginn: 2002/03
Berufsfeld: Biotechnologie
Studienart Bachelorstudium, Masterstudium
Organisationsform: Vollzeitstudium
Unterrichtssprachen Deutsch
Abschluss Bachelor of Science in Natural Sciences
Studiendauer: 6 Semester
Zahl der Studienplätze pro Jahr: 60
Auslandssemester: möglich
Studienbeitrag: 363,36¤
   
Termine:
Bewerbungsfrist: 30. Juni

Aufnahmeprüfung: laufend

Tag der offenen Tür: 20. März 2009 von 14:00 bis 19:00 Uhr

Nach Voranmeldung kann man "Studieren probieren" oder einen Nachmittag im Schnupperlabor verbringen.


Top Jobs für AbsolventInnen
87 Top Jobs, recherchiert in allen Jobbörsen und Stellenanzeigen-Websites in Österreich
 

Qualifikationsprofil & Berufsbild
Auf die Absolventen des Bachelor-Studiengangs „Biotechnische Verfahren“ warten spannende Jobs in boomenden Branchen, speziell in den Bereichen Biotechnologie, Pharma, biologische Wirkstoffe, Nahrungs- und Futtermittel, Kosmetika, Biokunststoffe, Energie aus nachwachsenden Rohstoffen oder Umwelttechnik und –analytik.

Absolventen betreuen beispielsweise biotechnologische Produktionsprozesse, verbessern umwelttechnische Verfahren oder erforschen die Qualität von Nahrungsmitteln mit Hilfe von chemischen, mikrobiologischen oder molekularbiologischen Analysemethoden.
 

Studienziel & Studienschwerpunkt

"Biotechnische Verfahren“ ist eine angewandte und Fächer übergreifende technische Ausbildung mit folgenden Schwerpunkten:
• Naturwissenschaftliche Grundlagen (z. B. Statistik, Physik, Computertechnik)
• Bio- und Umwelttechnik (z. B. Botanik, Mikrobiologie, Biotechnologie, Entsorgungstechnik)
• Chemie (z. B. Allgemeine und organische Chemie, Analytik, Bio- und Naturstoffchemie)
• Produktions- und Verfahrenstechnik (z. B. Maschinenkunde, Verfahrenstechnik, Mess-, Steuer- und Regeltechnik)
• Management (z. B. Grundlagen des Wirtschaftens, Kostenrechnung, Handelsrecht, Qualitätsmanagement, Sicherheitstechnik)
• Wahlmodule in den Bereichen
o Fermentation
o Untersuchung von Lebensmitteln
o Biokunststoffe oder
o Naturkosmetik

 

Zugangs-
voraussetzungen
http://www.tulln.fhwn.ac.at

Für die Zulassung zum Bachelorstudium "Biotechnische Verfahren" muss eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:
> Matura
> Studienberechtigungsprüfung
> Einschlägige Berufserfahrung plus Berufsreifeprüfung

Bewerbung.
Die schriftliche Bewerbung ist mittels Anmeldeformular möglich, Zeugnisunterlagen sowie relevante Bestätigungen
sind beizufügen. Zum Zeitpunkt der Anmeldung noch ausständige Abschlusszeugnisse können nachgereicht werden.

Auswahlverfahren.
Pro Jahr werden 50 bis 60 Studenten aufgenommen. Im Rahmen des Aufnahmeverfahrens gibt es einen praktischen Test (dafür sind keinerlei fachliche Vorkenntnisse notwendig) sowie ein Aufnahmegespräch. Darin wird auch geklärt, ob und welche Vorstudien oder BHS-Fächer für das Studium angerechnet werden können.

Einstieg ins dritte Semester.

HTL-Absolventen aus einschlägigen Bereichen können nach Ablegung von Anrechnungsprüfungen direkt ins dritte Semester einsteigen.


Berufschancen nach dem Studium?
Karriere-Index bringt Orientierung!
wegweiser.ac.at