Fachhochschulen in Österreich - Studium an FH - Top Jobs für Akademiker/innen
 
suche

FH Wels - Studium EntwicklungsingenieurIn Metall und Kunststofftechnik (FH-Master) (Vollzeit)


Allgemeines:
Adresse: 4600 Wels,
Stelzhamerstraße 23
Tel: +43 (0)50804-43060
Fax: +43 (0)50804-943060
E-Mail: sekretariat.mkt@fh-wels.at
Homepage: http://www.fh-ooe.at/mkt-ma

Kontaktinformation:
Studiengangsleitung: Prof. (FH) DI Dr. Daniel Heim
Studienberatung: Angela Schober (Tel.DW 43060)
 
Studieninfo:
Berufsfeld: Produktionstechnik
Studienart Masterstudium
Organisationsform: Vollzeitstudium
Unterrichtssprachen Deutsch
Abschluss Master of Science in Engineering (MSc)
Zahl der Studienplätze pro Jahr: 21
   
Termine:
Bewerbungsfristen: bis zum 31. Jänner, 31. März und 30. Juni d.J.


Top Jobs für AbsolventInnen
37 Top Jobs, recherchiert in allen Jobbörsen und Stellenanzeigen-Websites in Österreich
 

Qualifikationsprofil & Berufsbild

Im Master-Studiengang erfolgt eine Spezialisierung in die Fachbereiche "Kunststoffverarbeitung" oder "Metallische Werkstoffe". Im Rahmen dieser Spezialisierung stehen neben der vertiefenden technischen Ausbildung Inhalte in den Fachrichtungen Verarbeitungstechnik, Fügetechnik und Leichtbau im Fokus. Zusätzlich werden umfassende Kenntnisse in Betriebswirtschaft sowie Führungs- und Sozialkompetenz vermittelt. Einzigartig ist dieser Studiengang durch seine ausführlichen F&E-Projektarbiten, die einen Großteil des Studiums ausmachen.

Daher verfügt der/die AbsolventIn über das Fachwissen und die Fähigkeit Führungspositionen in Produktion und angewandter Forschung & Entwicklung einzunehmen. Gerade technische Leitungspositionen werden von den Unternehmen gerne mit Personen mit solider technischer Grundausbildung besetzt.

Einsatzbereiche für AbsolventInnen:

- Werkstoffverarbeitung und Fertigung
- Schweißtechnik und Fügen
- techn. Produktentwicklung und Fertigung
- Angewandte Forschung & Entwicklung
- Anwendungstechnik
- Produktionstechnik
- Qualitätssicherung
- Oberflächentechnik
- Kundenbetreuung und -beratung in material- und fertigungstechnischen Bereichen

 

Einsatzmöglichkeiten nach dem Studium

Die AbsolventInnen des Masterstudiengangs Material- und Verarbeitungstechnik besitzen ein vertieftes und umfangreiches Wissen um Werkstoffe (Materialien) und deren Eigenschaften, Verhalten und Einsatzmöglichkeiten, deren Verarbeitung und der dafür notwendigen Anlagen- und Prozesstechnik, dem Verbinden bzw. Fügen von Werkstoffen und Werkstoffkombinationen sowie deren Einsatz im Leichtbau.

Die Tätigkeitsbereiche der AbsolventInnen umfassen die Bereiche Metall- und Kunststoffverarbeitung, Füge- und Schweißtechnik, Anwendungstechnik, technische Produktentwicklung und Fertigung, angewandte Forschung & Entwicklung, Oberflächentechnik und Qualitätssicherung.

In folgenden Branchen sind AbsolventInnen unseres Studiengangs gefragt:

  • Automobil- und Flugzeugbau
  • Anlagen- und Maschinenbau
  • Sportgerätebau und -entwicklung
  • Herstellung von Halbzeugen (zB Kunststoffprofile, Drähte, Bleche)
  • Wärmebehandlung
  • Oberflächenbehandlung und -veredelung
  • Werkzeug- und Formenbau

Österreich sowie der Zentraleuropäische Raum verfügen über ein hoches Maß an wirtschaflich sehr gut entwickelte Firmen in den erwähnten Bereichen! Die Investitionsbereitschaft in Forschung & Entwicklung ist überdurchschnittlich hoch.

 

Studienziel & Studienschwerpunkt

Der ökonomische, ökologische und zielgerichtete Einsatz von Werkstoffen und deren effiziente Verarbeitung stellen für die österreichische Industrie einen wesentlichen Wettbewerbsfaktor dar. Angesichts der zunehmenden Qualitätsanforderungen in der Produktion und beim Einsatz neuer Materialien werden vermehrt Fachkräfte benötigt, die mit den spezifischen Anforderungen bei der Verarbeitung und Anwendung dieser Materialien vertraut sind. Nur durch entsprechende Verarbeitungstechniken und deren spezielle Auswirkungen auf die Werkstoffeigenschaften kann die benötigte Qualität vieler Produkte erst erreicht werden. Spezifische und aufeinander abgestimmte Verarbeitungsverfahren ermöglichen, die gewünschten funktionellen und strukturellen Eigenschaften von Produkten zu vereinen. Um den immer komplexer werdenden Aufgabenstellungen in der Produktion und in Forschung & Entwicklung in diesem Bereich gerecht zu werden, ist eine entsprechende praxisorientierte und wissenschaftliche Ausbildung erforderlich.

Schwerpunkte der Ausbildung:

Spezielle Schwerpunkte des Master-Studiengangs sind Fügetechnik, Leichtbau und Verarbeitungstechnik. Im Studiengang werden 2 Wahlpflichtgruppen angeboten: "Metallische Werkstoffe" und "Kunststoffverarbeitung". Eine Spezialisierung in eine dieser Richtungen ist aufgrund der Breite und Komplexität der Fachgebiete notwendig.

In Österreich wird keine vergleichbare Ausbildung als FH-Studium angeboten. Der Master-Studiengang Material- und Verarbeitungstechnik stellt daher in Konzept und Inhalten ein einzigartiges Fach-Studium dar!

 


Berufschancen nach dem Studium?
Karriere-Index bringt Orientierung!
wegweiser.ac.at



Wirtschaftsprüfer