Fachhochschulen in Österreich - Studium an FH - Top Jobs für Akademiker/innen
 
suche

FH Dornbirn - Studium Bachelor-Studium Wirtschaftsingenieurwesen (berufsbegleitend) (FH-Bachelor) (Berufsbegleitend) new


Allgemeines:
Adresse: 6850 Dornbirn,
Fachhochschule Vorarlberg, Hochschulstr.1
Tel: +43 (0) 5572 792 5500
Fax: +43 (0) 5572 792 9500
E-Mail: wing-info@fhv.at
Homepage: http://www.fhv.at

Kontaktinformation:

Studiengangsleitung: Prof.(FH) Dipl.-Wirt.Ing. Gunter Olsowski

Studiengangsadministration: Dipl.-Päd. Birgit Mathis T +43 (0)5572 792 5500, wing-info@fhv.at

 
Studieninfo:
Studienbeginn: 2004/05
Berufsfeld: Wirtschaft & Technik
Studienart Bachelorstudium
Organisationsform: berufsbegleitendes Studium
Unterrichtssprachen Deutsch
Abschluss Bachelor of Science in Engineering; kurz: BSc
Studiendauer: 6 Semester
Zahl der Studienplätze pro Jahr: 30
Studienbeitrag: Es werden keine Studiengebühren eingehoben; ÖH-Beitrag Euro 15,86/Semester
   
Termine:

Anmeldefrist: Mai 2008
Bewerbungsgespräche: laufend ab Jänner 2008
Schriftlicher Reihungstest: Juni 2008



Top Jobs für AbsolventInnen
128 Top Jobs, recherchiert in allen Jobbörsen und Stellenanzeigen-Websites in Österreich
 

Qualifikationsprofil & Berufsbild

Im Bachelor-Studium Wirtschaftsingenieurwesens werden ganzheitlich denkende Generalisten ausgebildet, die sich als qualifizierte praxisorientierte Methodiker, analytische und kooperative Dynamiker sowie als kreative Realisten speziell an der Schnittstelle von Technik und Wirtschaft bewähren. AbsolventInnen des Wirtschaftsingenieurwesens sind als Realisierer für interdisziplinäre Aufgabenstellungen in allen Unternehmensbranchen und bei Dienstleistern zu finden.

 

Studienziel & Studienschwerpunkt
AbsolventInnen des berufsbegleitenden Bachelor-Studium für Wirtschaftsingenieurwesen...
...sind:
  • vielseitig begabte GeneralistInnen in Wirtschaft und Technik,
  • ProblemlöserInnen und IntegratorInnen mit interdisziplinären Visionen,
  • SpezialistInnen an Schnittflächen
...können:
  • ressortübergreifende Zusammenhänge beurteilen,
  • schwierige und komplexe Anforderungen an der Schnittfläche zwischen Wirtschaft und Technik bewältigen,
  • die wirtschaftlichen, technischen und sozialen Prozesse in einem Unternehmen gestalten und optimieren
...haben:
  • betriebswirtschaftliches Wissen und technisches Know-how,
  • kompaktes Basis- und Schnittstellenwissen
  • fachübergreifende Problemlösungskompetenz,
  • eine interdisziplinäre Ausbildung,
  • einen Lösungsorientierten und selbständigen Arbeitsstil,
  • organisatorische Fähigkeiten,
  • eine ausgeprägte Sozial- und Methodenkompetenz.
 
 
 

Zugangs-
voraussetzungen
Zugangsvoraussetzungen für Bewerber aus Österreich
  • allgemeine Universitätsreife oder
  • Berufsausbildung plus Ablegung von Zusatzprüfungen:
  • Studienbewerber, die keine Reifeprüfung vorweisen, jedoch über eine facheinschlägige berufliche Qualifikation verfügen, können durch die Ablegung von Zusatzprüfungen die Zugangsvoraussetzungen erlangen.

Als "facheinschlägige berufliche Qualifikation" im Sinne des § 4 Abs. 6 des FHStG idgF gelten nachfolgende Lehrabschlüsse mit mindestens dreijähriger Ausbildungszeit:

Mögliche Lehrberufsgruppen:
Elektrobereich, Metallbereich, Technischer Bereich, Informations- und Kommunikationstechnik, Handel und eine mindestens dreijährige, praktische einschlägige Tätigkeit in diesen Bereichen.

Zugangsvoraussetzungen für Bewerber aus Deutschland
  • allgemeine Universitätsreife oder
  • Deutsche Fachhochschulreife plus facheinschlägige Berufserfahrung
  • facheinschlägige berufliche Qualifikation plus Ablegung von Zusatzprüfungen
Zugangsvoraussetzungen für Bewerber aus der Schweiz
  • allgemeine Universitätsreife plus facheinschlägige Berufserfahrung

Das Aufnahmeverfahren für das Bakkalaureat Wirtschaftsingenieurwesen umfasst einen schriftlichen Reihungstest und ein Bewerbungsgespräch. Einschlägige Berufserfahrung ist nachzuweisen.



Berufschancen nach dem Studium?
Karriere-Index bringt Orientierung!
wegweiser.ac.at



Wirtschaftsprüfer