Fachhochschulen in Österreich - Studium an FH - Top Jobs für Akademiker/innen
 
suche

FH Wien - Studium Bauingenieurwesen - Baumanagement (FH-Bachelor) (Berufsbegleitend)


Allgemeines:
Adresse: 1100 Wien,
fh-campus wien
Tel: +43-1-606 68 77 -2120
Fax: +43-1-606 68 77 -2129
E-Mail: bau@fh-campuswien.ac.at
Homepage: http://www.fh-campuswien.ac.at

Kontaktinformation:
Studiengangsleiterin: DI Claudia Krammer Tel +43-1-606 68 77 -2120 Fax  -2129
 
Studieninfo:
Studienbeginn: 1996/97
Berufsfeld: Bau-, Holz- und Gebäudetechnik
Studienart Bachelorstudium
Organisationsform: berufsbegleitendes Studium
Unterrichtssprachen Deutsch
Abschluss Bachelor of Science in Engineering
Studiendauer: 6 Semester
Zahl der Studienplätze pro Jahr: 45
   
Termine:
Die genauen Fristen und Termine werden unter http://www.fh-campuswien.ac.at bekanntgegeben.


Top Jobs für AbsolventInnen
34 Top Jobs, recherchiert in allen Jobbörsen und Stellenanzeigen-Websites in Österreich
 

Qualifikationsprofil & Berufsbild
Die Bausparte ist ein wesentlicher Teil von Österreichs Wirtschaft. Gut ausgebildetes Führungspersonal wird zu allen Zeiten benötigt. Die Bauwirtschaft, die an der Finanzierung und Zielsetzung dieses Studiengangs mitwirkt, benötigt hochqualifizierte Allround-BauingenieurInnen. Der Studiengang wurde insbesondere für Berufstätige entwickelt und wird in Abendform abgehalten. Die Unterrichtseinheiten werden in der Regel Montag bis Donnerstag von 17:15 Uhr bis 21:20 Uhr abgehalten. Freitags finden Wahlgegenstände sowie Repetitorien statt. Das Studium dauert insgesamt 6 Semester und weist neben dem Grundstudium die beiden exemplarischen Vertiefungen "Bautechnische Abwicklung internationaler Großprojekte" und "Nachhaltigkeit in der Bautechnik" auf. Ein begleitendes Berufspraktikum ist im 5. Semester zu absolvieren. Das Studium wird im 6. Semester durch die Bachelorprüfung abgeschlossen.
 

Studienziel & Studienschwerpunkt
Die Bauwirtschaft ist ein essenzieller Teil der österreichischen Wirtschaft, welche gut ausgebildetes Führungspersonal benötigt. Die Hauptbetätigungsfelder lassen sich in zwei Bereiche gliedern: die konstruktive Planung und die Abwicklung von Bauaufgaben. Zwei neue - immer wichtiger werdende - Tätigkeitsfelder sind die Erhaltung und die Erneuerung von Bauwerken, die Beschäftigung mit Fragen der Umwelt und Energie sowie Material- und Ressourcenbewirtschaftung, wie etwa Recycling und Entsorgung von Baustoffen.
 


Berufschancen nach dem Studium?
Karriere-Index bringt Orientierung!
wegweiser.ac.at